Lindauschool

Internationale Sommerschule für Architektur, Kunst und Design im Wankelgebäude
Lindau/D, 1998

Konzeption, Organisation und Durchführung XLindauschooL e.V.

Vom 13. bis 23. August 1998 fand im ehemaligen Forschungsinstitut von Dr. Felix Wankel – dem legendären Erfinder des Wankel-Motors – in Lindau eine Internationale Sommerschule für Architektur, Kunst und Design statt.

Sommerschule für Architektur, Kunst und Design
30 StudentInnen und junge Berufstätige aus Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeiteten mit international tätigen ArchitektInnen zu städtebaulichen Themen Lindaus. Der zehntägige Workshop in Deutsch und Englisch wurde von den DozentInnen Peter Märkli, Schweiz und Florian Riegler, Graz, sowie Farshid Moussavi, London und Gro Bonesmo, Niederlande betreut. Das Wankelgebäude bot mit seiner einzigartigen Architektur einen geeigneten Rahmen für kreatives Arbeiten.

Vortragsreihe und Exkursionen
Seminarbegleitend fand im Kunsthaus Bregenz eine Vorlesungsreihe statt, bei der die DozentInnen der Sommerschule über ihre Arbeiten sprachen. In drei Exkursionen durch Vorarlberg wurde die architektonische Entwicklung der Region veranschaulicht.

Der Workshop endete mit der Schlusspräsentation der Arbeiten und anschließendem Festprogramm, Jazz, Tanz, Film, Skulptur.

DozentInnen: Peter Märkli, Florian Riegler, Farshid Moussavi, Gro Bonesmo, Assistenz: Bernd Kreykenbohm, Hannover

VeranstalterInnen: XLindauschooL e.V.:
Iris Kellner, Heike Schlauch, Robert Fabach, Philipp von Dalwig, Stefan Beck